Potablog 1338.at Header

 
Ich war am Wochenende mit meinem Papa, der Michelle, dem Martin, der Charly und der Jojo in Verona in Venetien.
Gewohnt haben wir ein Stückerl außerhalb in Parona im Hotel Borghetti. Das Hotel war rein, die Zimmer ausreichend groß und das Essen war vorzüglich (Bestes Rindssteak, dass ich je aß!!!).

Am ersten Nachmittag haben wir die Stadt besichtigt und natürlich auch eine Menge Fotos gemacht.

Picture
Kirche vom Hl. Fermo

Picture
Die Piazza della erbe, der alte Marktplatz

Den zweiten Tag begonnen wir nach einem ausgiebigen Frühstück in Valpolicella, der Umgebung von Verona.

Picture

Picture
Gemse?

Auch zum Gardasee sind wir gefahren und haben, erstaunlicherweise für Italien, eine gute Pizza gegessen. Wetter war da echt top, 28 °C und sonnenschein.

Picture
Charlotte und Jojo am Gardasee

Am Abend haben wir noch ein bisschen von Verona genossen und nocheinmal sehr gut gegessen.

Picture

An unserem Abreisetag fuhren wir nach dem Auschecken nach Vicenza, wo wir auch noch ein wenig Sight-Seeing betrieben um dannach die relativ ereignislose Heimfahrt anzutreten.

Picture
Hier sieht man noch den Innenhof des Klosters inkl. Kreuzgang


Picture
Die Polizei ist in Italien mit allen erdenklichen Fahrzeugen unterwegs: Fahrräder, Motorräder, Autos und auch mit diesen Mopeds mit ausfahrbarem Blaulicht (hinten)

Die restlichen Fotos, die ich onlinegestellt hab, gibts hier
Direktlink  Kommentare: 4 geschrieben von potassium am Sonntag, 07.06.2009, 21:00


War vorigen Sonntag mit der Bella auf einer kleinen Tour.
Hier einige Fotos von einer Pause bei der Kreuzung bei Palfau. Da geht eine Brücke über einen Zufluss der Salza und von der aus sind die Fotos geschossen.

Picture

Picture

Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Freitag, 29.05.2009, 20:35
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Dieser Blogeintrag ist passwortgeschützt.
Um diesen Blogeintrag zu betrachten, geben Sie bitte unten das entsprechende Passwort ein.


Passwort:

Direktlink  Kommentare: 3 geschrieben von potassium am Montag, 18.05.2009, 23:28


Hier mal ein Eindruck wie hübsch aufgeräumt und sauber unsere Arbeitsplätze während dem Arbeiten sind.
Ein Teil der Laborzeile
Picture

Mein Platz
Picture

Man beachte Besonders das große Becherglas auf der rechten Seite. Dieses Abfallbecherglas is voll mit Aceton mit dem Geräte/Apparaturen gespült wurden. Ich hab mindestens schon 10 Liter verbraucht und mind. 3 Küchenrollen nur für diesen bescheuerten Azofarbstoff.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Donnerstag, 14.05.2009, 19:59


Der Tag heute fing damit an, dass ich meine ersten bewussten Kontakte mit dem Bakterium Escherichia coli gemacht habe. Wir haben eine Vorkultur zu einer Hauptkultur gemacht und diese inkubiert. Derweil wurde eine bereits inkubiert und induzierte Kultur aufgetaut, aufgeschlossen und die Zellen-Überreste abzentrifugiert.
Aufgeschlossen wurde mit Ultraschall mit diesem Gerät hier:

Picture
Ultraschallhomogenisator für Bakterienaufschlüsse

Da wurden 10 mal für 20 Sekunden Ultraschallpulse auf die Probe losgelassen, die in einem Plastikröhrchen am unteren Ende dieser Metallspitze stand. Nach jedem Puls wurde 1 Minute abkühlen gelassen, damit die Temperatur nicht zu hoch steigt und unsere Proteine das bessere überleben.

Achja herstellen sollen wir mit dem gewonnenen Enzym LAD1 übrigens L-Xylulose aus Arabitol.
Der Wert der Xylulose der pro 2 Stundenten (Teamarbeit!) im Praktikum hergestellt wird beträgt ungefähr 1500-2000€. :-?

Nach dem Abzentrifugieren wurde die Lösung auf ein mit Glutathion-S-Sepharose gefülltes Säulchen aufgegeben und langsam durchgesäult. Die Trennun unseres Proteins basierte dabei auf dem Mechanismus der Affinitätschromatographie. Das war eigentlich ganz interessant und oke. Blos das nachhergende spülen und erneutes äquilibrieren des Säulchens mit 5 x 4ml des einen und 5x 4ml des anderen Puffers sowie 20ml eines dritten (PBS) Puffers war SEHR mühsam. Die Säule ist eine verkehrte 2ml Spritze und entsprechend langsam kommen unten die Tropfen raus. Das reinigen der Säule hat sicher übere eine Stunde gedauert.
Da aber die Glutathion-S-Sepharose alleine für die 4 im Praktikum in Betrieb befindlichen Säulchen rund 250 € kostet ist dieser Aufwand auch durchaus gerechtfertigt.

Picture
Glutathion-S-Sepharose Säulchen mit Pufferbeladung

In den Stehzeiten hab ich derweil mein 1,4-Dihydroxyanthrachinon im Vakuum getrocknet sowie mein 1-Phenyl-Aceto-Acetonitril weiter aufgearbeitet. Mein Eisbad hatte immerhin stolze -17 °C (max -21 °C erreichbar).

Das Biochemielabor ist im 9. Stock, was eine willkommene Abwechslung zu den Kellerarbeitsplätzen im normalen Teil des Synthesepraktikums darstellt.
Hier mal die Aussicht die man von dort oben hat:

Picture
Blick Richtung Süden, Turm des Arsenals sichtbar

Picture
Blick Richtung Nord-Westen, das Haus des Meeres gut zu erkennen

Picture
Blick Richtung Westen, die Baustelle des Lehar-Traktesder TU schön zu sehn.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Mittwoch, 13.05.2009, 23:03


Die Tour w.o. sind Michelle und ich gestern gefahren. Insgesamt waren es 485km und wir waren von 10 Uhr morgens bis ungefähr halb sieben am Abend unterwegs. Pausen gabs eigentlich ned viele.
Gegessen haben wir in Lunz am See, mitgebrachte Brote und ne kleine Jause an der Wasserlochschenke in Palfau. Die Ofenerdäpfeln hätten mich schon gereizt, sind aber vorgemerkt fürs nächste mal :D

Mim Wetter haben wir großes Glück gehabt. Weggefahren bei eigentlich durgehehnder Wolkendecke und ein paar Spritzern auf der Triesterstraße war es den ganzen restlichen Tag warm und sonnig.
Michelle hat dieses mal mit ihrer neuen Kamera ein paar Videos und Bilder während der Fahrt geschossen. Ein paar Videos hab ich gleich mal auf Youtube geladen :)

Picture
Karte der Tour bei Googlemaps

Picture
Ein riesiges Sägewerk bei Mariazell mit schier unendlichen Holzvorräten

Picture
Der Lunzer See

Picture
Auf dem Weg von Weng in Richtung Gesäuse der Blick auf das Bergmassiv

Picture
Auf dem Weg von der kalten Kuchel richtung Hainfeld



Direktlink  Kommentare: 2 geschrieben von potassium am Sonntag, 10.05.2009, 20:36


Heute stand neben der Aufarbeitung der ASS von gestern die Herstellung von Adipinsäure aus Cyclohexanol und Salpetersäure am Plan (bei mir).

Das Zugeben des Cyclohexanols hat problemlos funktioniert und auch das Kochen bei 87 °C ging wunderbar. Nach dem Abkühlen war nur das Herausbekommen des (sehr schön) auskristallisierten Feststoffes aus dem 3-Hals-Kolben ein Problem, dass sich jedoch mit ein wenig Eiswasser beheben lies.
Nach dem Absaugen über Vakuum erhielt ich eine Rohausbeute von 14,72g, die nur noch im Exsiccator getrocknet werden muss. Das Produkt ist reinweiß und kristallin. Bin schon gespannt wieviel morgen überbleibt von den 14g und ob der Schmelzpunkt passt. Wär ja mal was.

Picture
Die Reaktionsapparatur zur Herstellung von Adipinsäure aus Cyclohexanol. Die braunen Dämpfe sind Stickoxide. Das Gemisch wird nach Zutropfen vom Cyclohexan eine Stunde bei 85-90 °C gekocht und anschließend abgekühlt und die Kristalle abfiltriert.

Hier dann noch 2 Fotos vom Stinkraum und den Apparaturen einiger Kollegen.

Picture
In der Mitte eine Destillationsapparatur. Daneben ein mechaniches Rührwerk ohne Reaktionsgefäß

Picture
Kugelkühler, Scheidetrichter mit reidigem Schlatz, mechanisches Rührwerk in einem Rundkolben auf Ölbad und Magnetrührer und gleich nochmal daneben.
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium am Mittwoch, 29.04.2009, 19:45


Picture
Die Schwarza im Höllental

Picture
Sera beim Rasten im Höllental

Picture

Picture
Ausblick von einem Rastplatz vorm Erzberg aus

Picture
Der Erzberg mit Schnee und seinen typischen Terassen

Picture
Schon ein wenig erschöpft...

Picture
Karte der Motorrad-Tour, klick führt zu Google-Maps

Wetter war echt schön, blos in der Steiermark bissl bewölkt und kühler als erwartet.
Skill points increased by 10.
War echt nett. Freu mich schon auf weitere Touren...
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Samstag, 25.04.2009, 21:55
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Hab den Sonntag genützt und bin über den Wienerwald auf den Schöpfel gefahren um dort ein wenig für AC3 zu lernen. Der Stoff is ja gar nicht so uninteressant, aber es is einfach ur viel zum auswendig lernen. Ich hasse auswendig lernen.


Picture
Gegenüber meines Lernplatzerls

Picture
Moped hat sich derweil ausruhen dürfen, während ich gelernt hab

Später war ich dann noch in Kaumberg und wollte mir die Araburg ansehen, da man dann aber noch 30 Minuten zu Fuß gehen muss hab ich es, aus Zeitmangel, mit einer Fahrt zum Parkplatz belassen.

Picture
Blick vom Parkplatz der Araburg auf Kaumberg
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Montag, 20.04.2009, 15:37
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren, Uni


War heute Nachmittag mit Sophie und André auf der Donauinsel Skaten.
Ham Glück gehabt mim Wetter und war wiedermal echt nett.

Picture
Blick vom nördlichsten Punkt der Donauinsel richtung Südosten
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Samstag, 18.04.2009, 21:24
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Sport