Potablog 1338.at Header

 
Gestern hab ich gemeinsam mit der Sera eine meiner Lieblingstouren gemacht und zwar an den Ottensteiner Stausee wieder mal. Wetter war traumhaft und die städtische Hitze war draußen am See um einiges besser zu ertragen. Das Wasser war herrlich warm und es waren nicht viele Leute bzw es hat sich gut über den riesigen See verteilt.
Es war auch eine weitere Bewährungsprobe für meine neue Motorradausrüstung. Ich bin weiterhin sehr zufrieden damit. Die Lüftungen funktionieren auch bei Stadtgeschwindigkeiten gut.

Picture

Wieder mal ein paar Bilder von der traumhaften Landschaft dort

Picture

Picture

Picture

Picture

Sera mit meiner "alten" Ausrüstung, die ihr ein wenig zu groß ist ;-)

Picture


Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 01.06.2008, 11:26
Eingeordnet unter: Allgemein, Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Da ich mim Rudi seine neue Webpräsenz durchdenken und besprechen wollte habe ich das gleich mit einer Motorradtour zu seinen Fischteichen in Prellenkirchen verbunden und mich kurzerhand dorthinbegeben. Die Fahrt ist nicht sonderlich aufregend da zuerst 30km auf der A4 und dann noch 15km auf der Bundesstraße...Najo nett was trotzdem.
Rudis Tierparadies ist aber immer wieder beeindruckend. Ich kann mir keinen anderen Platz vorstellen, wo es Schweinen, Pferden, Enten, Hühnern, Hasen, Hunden und Schafen besser gehen kann als dort. Riesiger Auslauf, entweder besorgen sich die Viecha das Futter selbst oder - wenn das nicht möglich ist - füttert der Rudi sie per Hand mit frisch geschnittenem Gras oder Kukuruz.

Die Tiere haben ein herrliches Leben und schmecken vorzüglich, wenn sie mal zubereitet sind.
Ajo, Fotos hab ich auch gleich geschossen. Hier ein paar Eindrücke.

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Freitag, 23.05.2008, 01:19
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Da mich die Vorlesungen die heute am Programm standen (OC I und PhysChem) gar nicht gezaahht haben, hab ich lieber meine Cousine von der Schule abgeholt und eine kleine Tour gemacht. Wohin steht eh im Titel.

Hier ein gelungenes Foto beim Warten auf mein Cousinchen
Picture

Und hier ebendieselbige, in der Lederhaut meiner besseren Hälfte, auf meinem Moped bei der Dopplerhütte bei einer kleinen Pause.

Picture

Großes Lob nochamal an sie, echt angenehme Mitfahrerin. Hat sich toll mit in die Kurven gelegt.
Gerne wieder!

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Montag, 28.04.2008, 20:01
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Ja, die Rute steht eh schon im Titel. Gemeinsam mit Theresa, Sebi(Basti), Schurli und Astrid hab ich eine nette Tour gemacht. Wetter war echt traumhaft und wir waren wagemutig sogar im Ottensteiner Stausee schwimmen. Geschätzte Wassertemperatur nicht über 10° C.


Picture

Picture

Picture

Diesen doch wirklich imposanten Bart inkl. Mann haben wir beim Eisessen ebenfalls am Stausee getroffen.
Picture

Ein nettes Bild von einem Halt in der Innenstadt von Krems.
Picture

Und hier nochmal die ganze Truppe, ohne mir, auf der Dopplerhütte.
Picture
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium am Sonntag, 27.04.2008, 22:31
Eingeordnet unter: Allgemein, Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Um das gestern beim Fahrischerheitstraining gelernte gleich mal ein bisserl auszutesten, habe ich mich heute dazu berufen gefühlt durch die Stadt zu gurken.
Das derzeit die oberste Thaliastraße und Ottakringerstraße gesperrt sind ist mehr als ärgerlich, denn somit muss man zur Jubliäumswarte über den Flötzersteig und dann über die Alsbachzeile.
Dennoch hatte ich einen herrlichen Blick über Wien.

Picture

Picture

Picture

Weiter ging es dann runter zur Hüttelbergstraße und über die Linzerstraße und die Mauerbachstraße nach Mauerbach.
Dann die herrliche Strecke rauf zur Sophienalpe (Sophienalpenstraße) und von dort aus über den Ex(c)elberg (:D) zurück nach Wien.
Als ich auf der Ex(c)elbergstraße kurz rechts anhielt um noch Fotos zu machen, fuhr unter anderem ein deutscher Motorradfahrer vorbei der vor mir langsamer wurde und per Handzeichen gefragt hatte, ob alles ok sei. Respekt, sowas hab ich sonst noch nie erlebt :-)
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Samstag, 29.09.2007, 18:24
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Wiedermal eine Motorradtour! Diesmal von Altaussee über den Pötschenpass nach Sankt Agatha und von dort aus auf die Halleralm.
Die Halleralm wirkt zwar nicht mehr wirklich wie eine Alm, weil zum einen der Weg durchwegs asphaltiert ist und andererseits dort keine Almhütten, sondern ein riesiges Gasthaus steht.
Der Ausblick war auf jeden Fall sehr nett.

Picture

Doch da muss ich auch schon mit dem Lob enden. Das Gasthaus "Halleralm" lässt mehr als zu wünschen übrig. Das Essen ist mittelmäßig, die Preise im oberen Bereich für bodenständige Küche und die Bedienung wirkt als wäre es ihr scheiß egal ob nun jemand etwas konsumiert oder nicht.
Sogern ich kulinarische Empfehlungen abgebe, so muss ich in diesem Fall davon abraten dem Gasthaus Halleralm einen Besuch abzustatten.

Dannach ging es weiter Richtung Hallstatt am Hallstättersee.
Mein Vater, Theresa und ich haben uns ein Elektroboot gemietet und eine kleine Runde auf dem See gedreht.

Hallstatt mit seinen beiden Kirchen
Picture

Die evangelische Kirche von Hallstatt und daneben das Beinhaus
Picture

Eine herrliche Villa am Ufer des Hallstättersees gegenüber von Hallstatt
Picture

Auch wenn der Postbus nun ja ÖBB- oder Bahnbus heißt, so gibt es doch hin und wieder noch Busse die an die alten erinnern. Doch wer hier genau hinsieht erkennt, dass hier jemand einen Schabernak getrieben hat. Wo sonst gibt es den Ostbus aus der Gemeinde CM (Centimeter?)?
Picture

Blogeintrag Nachträglich veröffentlicht!
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Dienstag, 21.08.2007, 13:37


Da Theresa zuvor noch nie Sommerrodelbahn gefahren ist, sind wir heute nach Strobl am Wolfgangsee zur Riesenrutschbahn gefahren.
Für die die Sommerrodeln nicht kennen: Es gibt einen Schlitten mit Rollen unten dran auf dem man über eine art Schlepplift auf Schienen bergauf gezogen wird. Oben angekommen klinkt sich das gefährt automatisch aus und man trägt seinen Schlitten zur eigentlichen Bahn. Diese Bahn kann man sich als sehr lange Metallrutsche vorstellen. Lenken tut das gefährt selbst und man selbst hat nur die Möglichkeit zu bremsen oder die Bremse zu lösen und so die Geschwindigkeit zu steuern.
In Strobl zahlt man für 6 mal Berg- und Talfahrt 30€.

Bei der Bergfahrt
Picture

Der malerische Blick auf den Wolfgangsee
Picture

Um die derweil gestiegenen Temperaturen besser "ertragen" zu können, gönnten wir uns ein erfrischendes Bad im Wolfgangsee, der mit türkisblauem Wasser sehr angenehm überraschte. An der Wassertemperatur bleibt allerdings noch einiges zu Wünschen übrig.

Picture

Gleich dannach ging es weiter über die mautpflichtige Postalmstraße hinauf auf die Postalm - dem größten österreichischen, zusammenhängenden Almgebiet - von der man eine herrliche Aussicht hat und auch nett spazieren oder wandern kann.

Picture

Da es nun Zeit fürs Mittagessen war sind wir einem einladenden Wegweise zur Stroblerhütte, kurz unterhalb des höchsten mit Kraftfahrzeugen zu erreichenden Punktes, gefolgt.
Diese Gastwirtschaft ist wiedermal ein tolles Vorbild für alle, die sich ihre Gäste behalten wollen und diese wiedersehen wollen.
Sowohl das Essen als auch die Bedienung waren erstklassig. Die Semmelknödel in meiner Schwammerlrahmsauce vermutlich sogar die flaumigsten die ich je aß.
Auch die Preise waren sehr in Ordnung. Ich kann jedem nur meine volle Empfehlung aussprechen, sollte er in der Nähe sein, unbedingt die Stroblerhütte zu besuchen.

Picture

Von dem herrlichen Essen gestärkt, fuhren wir weiter die Postalmstraße und dann die B162 bis Abtenau. Über die B166 ging es dann in Richtung Hallstätter See über Rußbach am Pass Gschütt und Gosau nach Obertraun und von dort aus über den Koppenpass nach Hause.

Am Abend aßen wir dann herrlich zu Abend auf der Knödelalm in Knoppen bei Kainisch mit einem herrlichen Blick auf den vom Abendlicht beleuchteten Grimming.

Picture

Blogeintrag Nachträglich veröffentlicht!
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Samstag, 18.08.2007, 13:37


Mein Onkel kam aus Wien her um mit Theresa und mir eine Motorradtour im Salzkammergut zu machen.
Startpunkt war Altaussee in der Steiermark. Von dort aus ging es über den Pötschenpass nach Bad Goisern, weiter nach am Hallstättersee entlang und in Richtung Gosau.
Von Gosau aus fuhren wir durch das Lammertal auf der B166 in Richtung Eben, dort sind wir auf die B99 gewechselt und über Radstadt hinein in die Radstädter Tauern.
Besonders das Lammertal und die Radstädter Tauern sind herrlich für Motorradfahrer, da die Straßen größtenteils sehr gut und breit ausgebaut sind und nicht so viel Autoverkehr ist bzw. war.

Von Tamsweg aus ging es dann auf der B96 in Richtung Murau, wo wir aber schon vor Murau nämlich in Rottenmann abgebogen sind und in Richtung Sölkpass fuhren.

Bevor wir allerdings den mächtigen Sölkpass bezwangen gab es einen Zwischenstop in Oberwölz Stadt, der kleinsten Stadt in der Steiermark. Diese feierte grad 1000 jähriges bestehen mit einem netten aber kleinen Fest.

Gestärkt und ausgeruht ging es weiter auf den mächtigen Sölkpass. Das erste mal, seit ich auf dem Sölkpass war, war schönes Wetter und man hat sich oben nicht den Allerwertesten abgefrohren.

Von Stein an der Enns ging es auf der Ennstalbundesstraße (B320) weiter Richtung Irdning über Mitterberg und Öblarn.
Zurück ging es dann über die Salzkammergutbundesstraße (B145) über Tauplit, Bad Mitterndorf und Bad Aussee nach Altaussee.

Insgesamt haben wir 280km zurückgelegt und eine sehr schöne Tour gemacht.

Der Bach vor dem Stadttor der Stadt Oberwölz
Picture

Beim erklimmen des Passes, Blick in Richtung Süden
Picture

Direkt auf dem Pass, Blickrichtung Nordosten
Picture

Kurz unterhalb des Passes, Blickrichtung Westen
Picture


Picture

Der Blick auf den mächtigen Grimming von Bad Mitterndorf aus
Picture

Blogeintrag Nachträglich veröffentlicht!
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Mittwoch, 15.08.2007, 13:37


Da es heute endlich mal erträgliche Temperaturen hatte, haben meine bessere Hälfte und ich beschlossen einen Sonntagsausflug ins Grüne zu machen. Theresa hatte schon länger den Wunsch eine Burg in NÖ zu besichtigen, daher habe ich Wikipedia angeworfn und geschaut was NÖ so an Burgen zu bieten hat. Die Burgruine Aggstein schien am Idealsten zu sein. Also haben wir uns gegen 2 auf den Weg gemacht.

Fahrtroute in Googlemaps (Hinfahrt)

Nachdem es in Wien schon geregnet hat, haben wir gehofft, dass es wenigstens in NÖ dann aufhören wird. Bis Tulbing hat es unentwegt geregnet, dann war es jedoch zumindest trocken von oben.

Die Strecke war durchwegs schön zu fahren und Verkehr war auch sehr wenig. Blos paar mehr Kurven dürfts ruhig geben :D

In Aggstein angekommen kam die erste Enttäuschung

Picture

Wir mussten also den ca 3km langen Weg mit bis zu 20% Steigung zu Fuß beschreiten.

Picture

Auf dem Weg haben wir unsere Motorradausrüstung in einem Jägerstand untergebracht, weil sich die Lederhosen und -Jacken doch sehr anhängen.
Ein bisschen mehr Sonne wäre für die Fotos zwar schon gut gewesen, aber so haben wir wenigstens nicht ganz so arg geschwitzt beim Maschiern.
Oben angekommen, wurden wir aber prompt für den beschwerlichen Fußmarsch entlohnt.

Der Burgberg bietet ein herrliches Panorama über die Wachau und die umliegenden Berge.

Hier der Blick nach Süden
Picture

Und der Blick nach Norden
Picture

Die Nordflanke der Burg
Picture

Die Nordflanke von der Burg aus fotographiert
Picture

Hier das Burgfräulein Theresa :D

Picture

Nicht nur, aber bestimmt auch wegen der Mauerdicke, wurde die Ruine nur mit viel Mühe eingenommen
Picture

Hier nun das Herzstück der Burg - Der Stein
Picture

Die noch ziemlich gut erhaltene Kapelle der Burg
Picture

Diese Zisterne hat doch was von "The Ring" oder?
Picture

Die Burg bzw. das was von ihr über ist in ganzer Imposanz und Pracht
Picture

Von der Ruine hat man nicht nur auf die Wachau und die Donau einen herrlichen Blick, sondern auch auf das Maislabyrinth, das mich vor einigen Jahren sicher noch mehr begeistert hätte.

Picture
Na, wer kann lesen was da steht? ;-)

Abschließend noch ein lustiges Verkehrsschild, das dort zu finden ist.
Picture

Zurück ging es die Donau entlang, durch die Wachau und dann bei Krems auf die S5 gefolgt von der A22 wieder nach Hause.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 22.07.2007, 22:19
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad-Touren


Ein Sonntagsausflug stand heute wieder auf dem Programm. Heute mit dem Berni (Google-suche nach "Jägermeister" und den Typen anschaun, der die Jägermeister-Maschine küsst).
Über Mauerbach und Königstetten, Tulln weiter nach Maissau. Dort gabs dann eine Jause/Mittagessen beim Klosterheurigen.
Auf der schattigen Terrasse wurden wir sehr gut mit Speis' und Trank versorgt. Die Bedienung war freundlich und flott. Das Essen gut und die Preise anständig.

Hier noch ein Blick von der Terasse auf das Umland von Maissau
Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 17.06.2007, 19:19
Eingeordnet unter: Landschaft, Motorrad-Touren