Potablog 1338.at Header

 
Nachdem ich am Vormittag und über Mittag an meinen OTech-Protokollen gesessen bin, hab ich am Nachmittag die V-Strom bissl über den Excelberg richtung Tulln gejagt. Gelernt hab ich dann bissl was über Suzuki-Kupplung (chemisch, ned Motorrad^^), Sonogashira-Kupplung, Synthese von Thiophen-Linkern usw.
Wetter war einfach traumhaft und in der Wiese lernen kann einfach was :D

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture
Direktlink  Kommentare: 6 geschrieben von potassium am Mittwoch, 24.03.2010, 22:04


Am Samstag hätt es laut Wetterbericht ja ein super Wetter haben sollen. War dann zwar ned ganz so toll, aber es war oke. War mit meiner Maus im Waldviertel und ham dort die Straßen unsicher gemacht.
Hat klassisch gestartet übers Kamptal, Dobrastausee und Zwettl. Dann bissl in der Zwettler Umgebung rumgekurkt. Die Bundesstraßen waren größtenteils super zum Fahren, aber alles niedriger priorisierte war schon noch mehr ein Steinbruch als ne Straße. Ein Wahnsinn wieviel die da oben Streuen. Teilweise ist der Schnee am Straßenrand komplett mit Steinchen paniert. Wir waren auch exzellent und halbwegs günstig (zumindest Preiswert) im Gasthof zur goldenen Rose in Zwettl essen.
Adresse:
Gasthaus zur goldenen Rose
Dreifaltigkeitsplatz 3
3910 Zwettl
Hauptgericht zwischen 8 und 10€ bei ausreichend großen Portionen und echt verdammt gut. Suppe war auch exzellent.

Vor allem die Strecke nach Zwettl war von der Strecke und Landschaft her sehr nett, leider aber sehr viele Steine, sodass man mehr auf "obenbleiben" schauen musste, als aufs Fahren selbst. Das wird ja hoffentlich in ein paar Wochen besser sein.

Hier die Tour auf der Karte:
Picture
Direktlink  Kommentare: 11 geschrieben von potassium am Sonntag, 21.03.2010, 22:46


Heute hab ich den ersten Versuch einer Motorradtour für dieses Saison gestartet. War mit Michelle unterwegs zur Kalten Kuchl, klassisch über den Schöpfl und Ramsau. Wetter war so so la la. Straßen sind je weiter man von Wien weg kommt (oder von der Autobahn) mit teilweise noch relativ viel Rollsplit versehen und in der Ramsau gabs sogar rund 70m Eis/Schnee-Fahrbahn -_- Das war ein rumgerutsche.
Trotzdem heil hin und zurückgekommen und essen in der KK war auch wieder gut. Der elendige Dreck auf der Straßen saut einem das Motorradl aber derartig ein, das is nimma schön. Spritzt rauf bis zu de Knia und ist ziemlich hartnäckig. Kärcher lässt grüßen.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 28.02.2010, 20:19
Eingeordnet unter: Motorrad, Motorrad-Touren


Am vorigen Sonntag konnte ich den wunderschönen Nachmittag nutzen, da ich nur am Vormittag Dienst am Heldenplatz hatte.
Also hab ich mich, gut eingepackt, auf gemacht um noch ein wenig Herbstluft vom Motorrad aus zu schnuppern.
Das Wetter war großartig, wenn auch es ziemlich frisch war. Die Straße war größtenteils trocken und blätterfrei. Trotzdem war die Fahrt sehr vorsichtig und eher gemütlich.
Leider hab ich den frühen Sonnenuntergang unterschätzt und bin in die Dunkelheit gekommen.
Die Scheinwerfer der V-Strom sind zwar um Welten besser, als die der GS 500, dennoch ist in der Dunkelheit fahren mit dem Motorrad nicht so leiwand.
Ich fürchte so schön wird es dieses Jahr nicht mehr, und wenn, dann nicht warm genug. Hoffentlich is der Frühling bald da :)
Hier noch ein paar nette Schnapschüsse vom Schöpfl und von einem kleinen Dorf, an dessen Namen ich mich nicht mehr erinnere.

Picture
Keine Ahnung mehr, wo das war....

Picture
Das Möpi am Schöpfl bei einer traumhaften Abendstimmung

Picture
Sonnenuntergang vom Feinsten


Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 01.11.2009, 21:05
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad, Motorrad-Touren


Am 01.10 war ich mim Alex gemeinsam im Kamptal und wir haben auf der Rosenburg gejausnet.
Hier 2 Bilder von der Auffahrt zur Rosenburg. Der Kamp:

Picture

Picture

Von Dort aus dann ging es den Dobra Stausee und Zwettl sowie über Dimbach nach St. Nikola an der Donau.

Picture
Die mächtige Staumauer des Ottensteiner Stausees

Picture
Der Ausfluss des Ottensteiner Stausees

Picture
Einfach hübsch, die Moosbedeckten Stufen zum Wasser

Zurück ging es über den Bärnkopf und Spitz an der Donau.
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium am Sonntag, 01.11.2009, 20:58
Eingeordnet unter: Fotos, Landschaft, Motorrad, Motorrad-Touren


War heute wieder auf einer kurzen Spritztour. Eh das übliche: Alland - Schöpfl - Ramsau - Kalte Kuchl und retour.
Es waren obwohl der späten Stunde einige Motorradler unterwegs, dürfte wohl mit dem absolut geilen Wetter zu tun gehabt haben. Das hat sich auch zu unseren Beschützern mit Blaulicht am Dach und Waffe am Gürtel herumgesprochen. 2 mal haben sie geschaut, dass ich auch ja nicht zu flott fahre ;-) Gsd wird man als Möpi-Treiber meist rechtzeitig von anderen Treibern gewarnt.
In der kalten Kuchel waren sie sogar mit Prüfbus und allem pi-pa-po unterwegs.
Am Rückweg stand dann eine Delegation von Streckenposten zwischen Klamm und Bernau. Unmengen davon: Weiße Mäuse, normale Streifenwagen sowie einige Zivile und haben meine Retourstrecke gesperrt. GRR. Najo bin ich über Brand-Laaben ausgewichen. War bis auf die Kanalbauarbeiten auch oke.
Die DL 650 fährt sich einfach traumhaft und geht ab ohne Ende. Nun da ich sie endlich auch ausdrehen kann merkt man erst das ganze Potential, das noch in ihr schlummert.
Einzig die Bereifung haut mich nicht vom Hocker, die Reifen kleben nicht so sehr, wie ich es gerne hätte. Mal schauen was der 2. Satz an Reifen da bringen wird.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 04.10.2009, 20:14
Eingeordnet unter: Motorrad, Motorrad-Touren


Voriges Wochenende musste ich meine neue V-Strom natürlich ein wenig einfahren. Zu diesem Zweck hab ich mit meinem Onkel und seiner Freundin eine sehr nette Tour durch Österreich gemacht.
Hier mal die Übersichtskarte

Picture

Karte bei Google-Maps betrachten

Strecke laut Google-Maps: 462km. Ich kam ungefähr auf 480km.
Der Sölkpass hat mir diesmal mehr Schwierigkeiten als die anderen male dieses Jahr zuvor gemacht. Muss mich erst an das Kurvenverhalten der großen gewöhnen. Sie hat doch einen deutlich anderen Schwerpunkt und legt sich nicht so bereitwillig von selbst in die Kurve. Da is schon ein wenig Kraft gefragt.


Picture
Maschine von meinem Onkel und meine V-Strom bei einer kurzen Pause zwischen Gams und Mooslandl.

In Irdning haben wir in der Konditorei "Guglhupf" eine kleine Rast gemacht und gejausnet. Ist immer wieder nett dort zu sitzen.
Picture
Blick auf den Grimming von Irdning aus

In Friesach (Kärnten) sind wir erst am Abend angekommen und haben nach kurze Suche dann am Hauptplatz im Hotel Osteria genächtigt. Das Einzelzimmer kam glaub ich auf 41€ das Doppelzimmer auf 71€. Mir hat das Abendessen geschmeckt, es war ok. Kein Highlight aber durchaus ok. Andere waren nicht so zufrieden ;-)
Um wenigstens ein bisschen sportlich abseits des Bikes zu sein sind wir dann noch des Nächtens auf die Ruine Friesach gestiegen.

Picture
Ein Turm der Ruine Friesach bei Nacht

Picture
Eine der vielen Kirchen bei Nacht

Picture
Der Hauptplatz von Friesach inkl. Kirche

Picture
Die Ruine bei Tageslicht

Zurück ging es dann nach einem sehr anständigen Frühstück in Richtung Wien über das Klippitztörl, Pack, Teichalm, Wechsel und Höllental.

Picture

Karte bei Google-Maps betrachten

Picture
Ein wenig der traumhaften Herbstlandschaft

Picture
Meine Wenigkeit auf dem neuen Bike

Die Rückfahrt war echt genial. Die Pack ist traumhaft zu fahren und ebenso die Strecke von der Teichalm nach Birkfeld ist wunderbar. Blos die Straßen waren sehr unterschiedlich vom Zustand her. Teilweise kein Monat alt und dann wieder welche die mehr Schlaglöcher als Belag hatten. Aber das hat dem Spaß keinen Abbruch getan.

Danke nochmal an meinen lieben Onkel für die vielen Einladungen und natürlich auch an seine Freundin :) War ein echt tolles Wochenende. :-)

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Mittwoch, 30.09.2009, 02:20


Gestartet sind wir in Altaussee von wo aus wir über Obertraun entlang am Hallstättersee über den Pass Gschütt Richtung Abtenau fuhren.
Die B166 (verläuft über den Pass Gschütt) und weiter Richtung Süden ist größtenteils traumhaft zu fahren. Das Wetter hat auch keine Wünsche offen gelassen.
Die B99 zwischen Niederfritz und Bischofshofen ist eine typische Bundesstraße mit viel Verkehr und wenig aufregend.
Die von Bischofshofen ausgehende über Dienten nach Saalfelden führende B164 bietet wieder ein atemberaubendes Panorama und unzählige Kurven die man auch genießen kann, da kaum Geschwindigkeitsbeschränkungen vorhanden sind.
Saalfelden selbs war sehr touristisiert und verkehrsmäßig auch eine Katastrophe, auch die umliegende Gegend war total mit Beschränkungen gepflastert. Umso netter dann die Strecke von Leogang nach Hochfilzen.
Den Abzweiger über St. Ulrich am Pillersee kann man sich getrost sparen. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung und Überholverbot folgt dem anderen, die Landschaft ist wenig spannend und die Straße nicht wirklich aufregend. Gibt 0 von 5 möglichen Punkten!
Auch die weiterführende L39 bringt außer weiterführenden Beschränkungen, viel PKW-Vekehr und wenig spannende Umgebung nicht viel neues.
Die deutsche Alpenstraße dann bringt ein wenig Abwechslung, ist aber dank viel Schwerverkehr und wenigen Kurven auch nicht das Gelbe vom Ei.
Erst die Strecke von Schneizelreuth nach Berchtesgaden und weiter nach Hallein bringt wieder mehr Kurven und weniger Vekehr, was dem Fahrspaß nur zuträglich sein kann. Folgt man in Hallein den Wegweisern zur Autobahn und biegt beim letzten Kreisverkehr dann die letzte Möglichkeit ab so ist man auf der L244 die einen, wenn man vor Seefeldmühle abbiegt, nach Krispl bringt.
Dieser kleine Umweg lohn sich sehr. Die Strecke imponiert mit viel Steigung und Gefälle, engen Kurven und sehr wenig Verkehr.
Der ernüchternde Teil beginnt, wenn man auf der L107 angekommen ist und auf unzähligen km unnötiger Weise auf 60 km/h und später noch viel mehr km auf 80 km/h beschränkt wird bis man nach einer schier endlosen Zeit die sehr verkehrsreiche, aber gut ausgebaute B158 erreicht.
Die B158, so gut sie auch ausgebaut ist, ist sehr stark befahren, sowohl von PKW, als auch von LKW und sonstigen Verkehrsteilnehmern (ein Skater, einige Radfahrer, Traktoren sowieso...). Das bringt auch gleichzeitig den größten Nachteil dieser Strecke ans Tageslicht. Obwohl die Gegend durchaus nett, kann man sich nicht recht auf die Strecke konzentrieren UND flott weiterkommen, da man entweder ständig wachsam sein muss um eine mögliche Überholmöglichkeit nicht zu verpassen oder man tuckelt mit 60 km/h bis nach Bad Ischl.
Das 2. günstigste Benzin der ganzen Tour gabs übrigens kurz vor dem Tunnel vor Bad Ischl zur linken Hand, Fahrrichtung Bad Ischl. Das günstigste dann bei der ÖMV (oh wunder!) in Bad Goisern.
Zu guter letzt bietet der Pötschenpass mit etwas Glück (keine Kolonnen von LKWs) noch eine gute Möglichkeit um den Motor kurz vor Abschluss der Reise noch einmal das Letzte abzuverlangen.

Picture
Hier die Karte als Ausschnitt von Bing

Wer die Tour genauer sehen will, der schaut sie sich bei Bing Maps an.

Fotos gibts leider keine, da wir eigentlich den ganzen Tag gefahren sind und nicht zum Fotographieren gekommen sind.

Beitrag nachträglich veröffentlicht.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Donnerstag, 20.08.2009, 14:03


Von Altaussee geht es über den Koppensattel, Obertraun und entlang des Hallstättersees zum Pass Gschütt. Das enge Tal und die kurvige Straße sind großartig und überzeugen mit viel Fahrspaß.
Nach Gosau geht es Richtung Abtenau und schließlich Richtung Radstadt.
Über die Tauernpassstraße geht es hinauf nach Obertauern, gemeinsam mit vielen vielen anderen Bikern.
Obertauern wirkt nicht ausgestorben, kann aber nicht mit dem Leben im Winter verglichen werden, das dort herrscht.
Weiter nach Süden nach Tamsweg und über die B97 nach Murau. Leider keine Zeit für eine Besichtigung der Stadt machen wir uns auf den Weg zu unserem Treffpunkt mit meinem Onkel samt Freundin, den wir in Schöder beim Gasthof Hirschenwirt treffen wollen.
Gut ausgeruht und mit angenehm gefüllten Bäuchen geht es über den malerschen Sölkpass Richtung Norden ins Ennstal.
Von Stein an der Enns und Öblarn weiter nach Trautenfels und von dort aus die wenig spannende, aber Landschaftlich ganz nette, B145 nach Altaussee zurück.
Der Gasthof Hirschenwirt war in Ordnung aber nicht wirklich großartig. Die Portionen waren normal, die Qualität im unteren Mittelbereich und die Bedienung hat eher zu Wünschen übrig gelassen.

Von der Tour selbst gibts leider keine Fotos, da wir uns mehr aufs Fahren, denn aufs Fotographieren konzentriert haben.

Die 280km die Bing berechnet, dürften ganz gut hinkommen.
Das Wetter war grandios, wenn auch in den Tälern ein wenig heiß mit der ganzen Ausrüstung.

Den Verlauf der Tour könnt ihr hier bewundern.

Picture

Für die vollen Details die Karte bitte bei Bing ansehen.

Beitrag nachträglich veröffentlicht.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Montag, 17.08.2009, 09:30


Bei der Prescenyklause auf dem Weg nach Grundlsee...

Picture

Picture

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 16.08.2009, 19:00