Potablog 1338.at Header

 
Picture

Respekt!

Da kann man folgendes schon fast vergessen:
Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium 18.07.2007, 19:08


Gestern konnte ich mein Topcase, welches ich bei Louis bestellt hatte, abholen und hab mich dann gmeinsam mim Elias auch gleich ans Montieren gemacht.
Seither haben wir eine schier unglaubliche Wut auf Schrauben und alles was damit zu tun hat...

Begonnen hat es damit, das die Anleitungen noch reduzierter sind, als die von IKEA. Es war genau eine Seite auf der EINE Abbildung war und dort gibts unzählige Schrauben, Pfeile und so weiter.
Auf gut Deutsch: SINNLOS.
Wir ham dann versucht es irgendwie drauf zu montiern. Ein Teil hat zuerst überhaupt nicht gepasst. Dann haben wir das andere Montiert. Kurz darauf sind wir draufgekommen, dass wenn man die Verkleidung herunter nimmt man das vorher als unnötig titulierte Teil vielleicht doch hinpasst.
Gesagt getan. Zuerst mal die Verkleidung herunter und dann das Teil draufgeschraubt.
All diese Teile waren aber irgendwie ganz winzig leicht verbogen und somit musste man die scheiß Schrauben mit roher Gewalt hineindrehen.
Als dann die Halterung endlich drauf war musste man die Verschalung wieder drauf machen. Da waren wiederum 2 Schrauben die man erst festziehen konnte, wenn die Verschalung halbwegs draufsitzt.
Da war auch schon das nächste Problem: Die Schrauben konnten nicht angezogen werden weil eine andere Schaube von der neuen Halterung im Weg war. Allein das hat uns über eine Stunde gekostet.

Die verdammte Montage hat über 5 Stunden gedauert und es sind ca 133,7 Straßenbahnen derweil an uns vorbei gefahren, natürlich immer dann irgendwas fast gepasst hätte, man es aber wegen der BIM unterbrechen muss und dann geht wieder gar nix.

Dieses Ding bleibt auf jeden Fall für immer drauf!
Die Montage ist und bleibt eine Frechheit.

Ich kann dem KEINE Empfehlung aussprechen, außer sich das Zeugs ned zu kaufn...

...so, jetzt ist mir leichter :P
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium 13.07.2007, 16:44
Eingeordnet unter: Allgemein


Freitag der 13. Da muss doch was passieren. Und so ist es auch:
Nachdem ein Mac-User aus Connecticut mehr als 35 Fenster zugleich auf seinem Rechner geöffnet hatte. Er lud unter anderem die komplette Yo La Tengo-Diskografie aus iTunes, schaute sich mehrere YouTube-Videos an, fragte drei Mail-Accounts ab, chattete mit Freunden und hörte Internetradio, während er eine neue Firefox-Version installierte, über Skype telefonierte und Online-Poker spielte.

Hier ist der ganze TV-Bericht
Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium 13.07.2007, 16:25


Da ich von meinem Guru und Meister aufgefordert wurde, mir doch auch einen Simpsons-Avatar zu erstellen, habe ich dem natürlich sofort Folge geleistet :D

Picture

Perfektes Abbild oder?

Wer es uns gleich tun will, kann dies auf www.simsponsmovie.com.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium 11.07.2007, 15:09
Eingeordnet unter: Humor, lost and found @ WWW


Da die Klopapierdiebstähle im Wilhelminenspital auf der Internen Notaufnahme anscheinend immer dreister werden, wurde nun folgendes Plakat als Abschreckung plaziert:

Picture

Irgendwie Traurig...
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium 09.07.2007, 13:52
Eingeordnet unter: Humor, Rettungssanitäteralltag


ZitatHäufig wird die Notrufnummer 144 ohne Vorliegen eines Notfalls gerufen. Ein weit verbreiteter Irrtum besteht beispielsweise im Glauben, die Rettung sei auch für Krankentransporte - etwa zur Routinekontrolle in ein Krankenhaus oder zum Transport von dort nach Hause - zuständig. Dafür gibt es in Wien aber u. a. die "Vier für Wien". Was auch viele nicht wissen: Ein Rettungseinsatz kostet 450 Euro. Wird ohne Notfall missbräuchlich die Rettung gerufen, verweigert die zuständige Krankenkasse völlig zu Recht die Bezahlung für den Einsatz. Die Rechnung bleibt dann an der Person hängen, die den unüberlegt ausgelösten Einsatz zu verschulden hat.


Daher werden unter dem Motto "Unsere Rettung ist kein Taxi mit Blaulicht!" derzeit Informationsmaßnahmen durchgeführt, um zu betonen, dass die Rettung nur in Notfällen gerufen werden soll. Die MitarbeiterInnen der Wiener Rettung wurden in einem Brief über die Maßnahmen informiert und mit einer Argumentationskarte dabei unterstützt, im Fall missbräuchlicher Verwendung des Notrufs die richtigen Worte parat zu haben. Folder mit den wichtigsten Infos für PatientInnen gibt es auf Deutsch, Türkisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Plakate werden in Vereinen und Ordinationen aufgehängt. Die Wiener Rettung setzt im Rahmen dieser Maßnahmen auch auf den direkten Kontakt zur Bevölkerung und arbeitet mit Vereinen und Medien zusammen. (Schluss) me

So schrieb heute www.wien.gv.at

Sollte hier nur extra noch einmal erwähnt werden!


EDIT: Hier der aktuelle Folder, der einen genaueren Einblick gibt, wofür die Rettung da ist und wofür nicht.
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium 04.07.2007, 00:31


Die Freundin meines Bruders hat sich - gegen meinen Ratschlag hin - ein neues Notebook bei Saturn gekauft. Weil Geiz ja bekanntlich geil sein soll, war das Notebook auch günstiger als bei manchen anderen Verkäufern.
Warum? Die Antwort lies nicht lange auf sich warten.
Im Lieferumfang war neben Notebook, Akku und Netzteil noch eine AOL-Werbungs-CD (Bitte wer benutzt das hierzulande???), eine Vista-irgendwas-Upgrade CD und eine Recovery CD dabei.
Da ich mich aber geweigert habe Windows Vista aufzusetzen, da ich keinen Vorteil für den Benutzer bzw. in diesem Fall die Benutzerin sehe.
Also XP-CD rein und flott ein XP aufgesetzt. Jetzt noch rasch die Treiber installiert und man kann gleich die wichtigsten Programme installieren. DENKSTE!
Treiber gibts nicht - zumindest nicht auf CD. Weder die Vista-Irgendwas-Upgrade CD enthällt Treiber noch die Recovery CD.
Weitere CDs gabs ja bekanntlich nicht.
Die unangenehme Folge davon war, dass ich gemeinsam mit meinem Bruder 1,5 Stunden Treiber auf diversten Hardwarehersteller-Webseiten suchen konnte. Bei jedem Treiber noch 2 verschiedene ausprobieren weil es aus Prinzip ein verkehrter war (obwohl als richtiger angeschrieben *rolleyes*).

Was die ganze Sache noch viel angenehmer machte: Meine Internetverbindung bricht seit gestern Abend periodisch alle 5-30min ab. Und natürlich just immer dann wenn ein Download bei 99% war....

Fazit: Ich fühle mich bestätigt, keine Elektronik - die über einen USB-Stick hinaus geht- bei Saturn, MM und co zu kaufen. Für solche Dinge gibts den Fachhandel. Man spahrt sich bei o.g. zwar Geld, dafür zahlt man mit den Nerven drauf!
Direktlink  Kommentare: 3 geschrieben von potassium 03.07.2007, 23:52
Eingeordnet unter: Allgemein


Wer auf der Suche nach einem potenten Taskmanager ist, der ist mit dem Process Explorer von Sysinternals gut beraten.

Das Programm zeigt neben der CPU-, Arbeitsspeicher (RAM)- und Auslagerungsdateiauslastung noch jede Menge zusätzlicher Informationen zu den laufenden Prozessen an.
Man kann sehen mit welchen Parametern die Prozesse gestartet wurden, unter welchem Benutzer sie laufen, wieviel CPU-Auslastung sie erzeugen, die Prozessbeschreibung des Herstellers, die PID, Progrmamversion, den Titel des Programmfensters, den Status des Programmfensters.

Zusätzlich kann man sich durch einen einfachen Klick auf den laufenden Prozess noch eine Menge Information über derzeit geöffnetes File- und Folderhandles, und Registryhandles erhalten. Diese werden im Unteren Fenster angezeigt.

Picture

Man kann auch direkt suchen, welcher Prozess auf welche DLL oder Datei zugreift. Außerdem ist es möglich von einem Fenster, dessen Herkunft man nich eruieren kann (soll es auch geben ;-)), mittels Drag and Drop den zugehörigen Prozess ausfindig zu machen.

Natürlich kann man laufende Prozesse auch einfach mittels Hotkey oder klick auf das "rote X" beenden, selbst wenn diese sich mit dem Taskmanager nicht mehr beenden lassen.

Runterfahrn lässt sich der Computer über den Process Explorer ebenso gut, wie in den Ruhezustand oder in Standby zu versetzen, ihn zu sperren oder neuzustarten.

So, nun zum eigentlichen Punkt: Wie ersetze ich den Taskmanager mit dem Process Explorer?

Dazu öffne man den Registryeditor (regedit) und wechsle zu folgendem Schlüssel
CodeHKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Microsoft \ Windows NT \ CurrentVersion \ Image File Execution Options


Dort erstellt man, sofern noch nicht vorhanden, einen neuen Schlüssel mit dem Namen taskmgr.exe
In diesem Schlüssel erstellt man eine Zeichenfolge mit dem Namen Debugger.
Als Wert für diese Zeichenfolge gibt man den Pfad zum Process Explorer an.

Und Schwupps, anstatt des Taskmanagers wird in Zukunft der Process Explorer gestartet.
Sollte man doch wieder lieber den Taskamanger haben wollen, einfach die Zeichenfolge Debugger löschen.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium 03.07.2007, 16:40