Potablog 1338.at Header

 
So, nun ist das erste Semester vorbei und ich kann ganz zufrieden sein.
Ich hab bis jetzt folgende LVAs erfolgreich abgeschlossen:

Grundlagen der Chemie VO
Grundlagen der Chemie PS
Grundlagen der Chemie LU
Grundlagen der Chemie KO
Analytische Chemie I VO
Mathematik für Chemiker I UE


Nun fehlen mir noch
Anorganische Chemie I VO
Physik I VO
Mathematik für Chemiker I VO

Soweit so gut, morgen gehts ab nach Tirol skifahrn 8-)

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Freitag, 01.02.2008, 18:28
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Wieder mal ein Update. Der 2. Block vom Grundlagenlabor ist seit heute auch vorbei. Morgn gibts noch Literatursuche und am Dienstag dürfen wir unseren Platz zurückgeben.

2. Teil vom Labor war um einiges interessanter und auch lustiger als der erste, dafür aber auch viel anstrengender. Man ist 4 Stunden ununterbrochen am Denken, Arbeiten, Geräte auf- oder abbauen hin oder wegräumen.

Analytik I Prüfung hab ich anscheinend verschissen. Prüfung bei Prof. Grasserbauer bestand aus 3 Fragen wovon 2 Rechnungen waren und eine Theoriefrage.
Die erste Rechnung war ein Löslichkeitsprodukt, die zweite eine Statistikberechnung und bei der 3. sollte man Methoden zur Extraktion von Spuren von organischen Verbindungen aus Feststoffen und deren Aufkonzentrierung angeben.

Naja, wenn ich Glück hab kann ich am Dienstag nochmal schriftl. antreten. Mal sehn.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Donnerstag, 17.01.2008, 20:34
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Picture

Eine StudiVZ-Gruppe der man in Anbetracht der Tatsachen beitreten sollte. Wie so oft wird es wohl das geschehene nicht rückgängig machen, aber man hat es immerhin nicht stillschweigend zur Kenntniss genommen.

Wer also noch Platz hat einer Gruppe beizutreten möge doch dieser Gruppe auch beitreten.

Eine interessante Alternative zu StudiVZ aka StasiVZ scheint auch www.kaioo.com, die von sich behaupten
Zitatkaioo ist die erste ECHTE Social Community im Internet, denn kaioo ist

Gemeinnützig:
Alle Werbeeinnahmen werden gespendet!

Demokratisch:
Die Mitglieder entscheiden wohin das Geld geht!

Unabhängig:
Nutzerdaten werden nicht an Dritte weitergegeben!

Scheint auf jeden Fall ein Projekt, dass man weiter hin beobachten sollte. Solange es nicht so wie bei Wordpress Deutschland endet bzw. zwischenzeitlich war darf man gespannt sein.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Sonntag, 30.12.2007, 16:35


Das ist doch mal eine nette Weihnachtsüberaschung :D
ZitatSehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

[b]Sie haben am 17.12.2007 die Prüfung über
die Lehrveranstaltung 163.112 - Grundlagen der Chemie
mit der Note sehr gut (1) abgelegt.[/b]

Die Prüfungsdaten wurden der Studienabteilung in dieser Form übermittelt.
Reklamationen richten Sie bitte ausschließlich an das zuständige Institut.

Die Möglichkeit, das Lehrveranstaltungszeugnis
in der Studien- und Prüfungsabteilung abzuholen
bzw. sich zusenden zu lassen,
besteht natürlich weiterhin.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter

http://www.tuwien.ac.at/zv/stud/faq.shtml

Mit freundlichen Grüßen

Die Studien- und Prüfungsabteilung
http://www.tuwien.ac.at/zv/stud/

Motiviert einen ja fast für Analytik und Mathe weiter zu lernen :D
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Samstag, 22.12.2007, 12:29
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Gestern bin ich zu meiner ersten Semsterprüfung angetreten. Prüfungsfach war "Grundlagen der Chemie".
Zu lernen waren ca. 600 Seiten Skript und 125 Rechenbeispiele. Obwohl ich stark "vorbelastet" bin wars doch sehr viel zu lernen, weil die Beispiele sich von den Schulbeispielen sowieso und von den Chemie Olympiade Beispielen auch noch ziemlich unterschieden haben.
Trotz allem, konnte ich gestern alle Beispiele lösen und die Ergebnisse kamen mir auch alle mehr oda weniger plausibel vor. Man wird also bald sehn was dabei rausgekommen ist.
Ab nun sind Weihnachtsferien!
Im Jänner gibts dann Analyik und Mathe *schauder*
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Dienstag, 18.12.2007, 11:59
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Heute war eine Trennung von Borsäure und Kupfersulfat im Gemisch 1:1 an der Reihe.

Ich beim Überwachen der Einengung der Substanz.
Picture

Unser Substanzgemisch gelöst in Wasser
Picture

Mein Laborpartner, Paul, ebenfalls beim Überwachen der Substanz.
Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Freitag, 23.11.2007, 21:48
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Heute war unser erster Arbeitstag im Labor. Das 0-Labor dient eigentlich nur dazu, dass die Kenntnisse aller Studenten auf einen gleichen Stand gebracht werden. Egal ob sie aus der Rostensteingasse (Chemie HTL) oder von einer AHS oder Maschinenbau-HTL kommen, nach diesem Labor sollen sie die Grundzüge des Arbeitens im Labor beherrschen.

Dazu wurde uns des langen und breiten erklärt, was man denn alles nicht dürfe im Labor und worauf wir unbedingt achten müssen. Auch einen sehr interessanten Feuerlöschkurs haben wir besucht. Mit einem nagelneuen Feuer-Simulations-Gerät (Eine Konstruktion in der Butan-Gas durch verschiedene Aufsätze geleitet wird und somit zb ein Lösungsmittel-, Mistkübel-, oder Bildschirmbrand konnte jeder mal die verschiedenen Feuerlöscher in Aktion sehen und teilweise auch selbst ausprobieren.

Heute ging es dann wirklich los. Auch wenn die Experimente mich selbst nicht vom Hocker geworfen haben, war es doch schön endlich mal was zu haben wo man den Kollegen ein wenig an Kenntnis vorraus hatte.
Wir haben ein Kupfersulfat-Pentahydrat Benzil Gemisch mittels Ausschütteln mit Toluen trennen und die organische Phase trocknen müssen. Außerdem noch einige Boraxperlen mit verschiedensten Schwermetallsalzen hübsch einfärben (ging sogar großteils).
Ein Calciumnachweis mit Oxalat- und Carbonatfällung war auch dabei. Wie gesagt, nichts neues dabei ;-)
Das Labor selbst ist relativ groß, trotzdem müssen je 2 Leute gemeinsam arbeiten auf einem Platz, sozusagen Partnerarbeit. Das ist für den Anfang aber eh angenehm.
Einzig die Gerätschaften sind einfach unter aller Kritik. Mit so schmutzigem Labormaterial hab ich bis jetzt noch nie arbeiten "müssen".
Das soll im zweiten Teil des 0er-Labors aber besser werden - dort werden wir dann eher organische Chemie betreiben wohingegen wir derzeit eher anorganische und allgemein chemische Versuche durchführen.
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von potassium am Freitag, 23.11.2007, 00:04
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni


Heute war ich zum ersten mal in der TU Mensa im Freihaus.
Das Angebot war vielfältig, der Preis niedrig und die Qualität in Ordnung. Ok bei Spaghetti Bolognese kann man auch ned so viel falsch machen, aber trotzdem.
Ich hoffe sie wird nicht enttäuschen.
Ansonsten ist es noch immer sehr stressig im Studium. Fast den ganzen Tag auf der Uni und dannach noch vorbereiten für die nächste Vorlesung, fürs Labtortechnik Kolloquium und die Matheübungen...
Wie angenehm stressfrei war doch das Zivileben :D
Direktlink  Kommentare: 2 geschrieben von potassium am Mittwoch, 10.10.2007, 16:16
Eingeordnet unter: Uni


Die ersten 3 Tage des Studium hab ich mehr oda weniger gut hinter mich gebracht. Für alle die es noch ned wissen. Ich studiere jetzt Technische Chemie an der TU Wien.
Derzeit haben wir noch einige Einführungsveranstaltungen wo man das Unileben halt ein wenig kennen lernt und damits ned fad wird natürlich auch schon Lehrveranstaltungen.
Chemie ist noch sehr in Ordnung, da komm ich problemlos mit. Bei Mathe siehts schon anders aus :D
Die Dinge die wir dort schon können sollten, haben die meisten von uns noch nie vorher gesehn bzw nicht in dieser Art. Es wird halt alles mit spezifischen Fachausdrücken und der "profesionellen" Syntax erklärt und geschrieben.
Obwohl mir die Datenkrake StudiFotze eigentlich total unsympatisch ist, hab ich mich im Interesse der Kommunikation nun doch registriert und kann nun dort gefunden werden.
Gibt aber ned mehr (eher weniger) Infos über mich als hier.
Das wars soweit....ich werd mir mal die Mathe-Übungen ansehn *lol*
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von potassium am Mittwoch, 03.10.2007, 20:15
Eingeordnet unter: Technische Chemie, Uni